Review: Libratone Too Bluetooth Lautsprecher Cloudy Grey

Heute geht es um den Libratone Too Bluetooth Lautsprecher in der Farbe Cloudy Grey. Erhältlich ist dieser zum Beispiel beim Media Markt für zur Zeit etwa 120 Euro.

Der Lautsprecher wird in einer schönen, hochwertigen Pappverpackung geliefert. Enthalten ist außerdem eine kurze Anleitung, wie das Gerät funktioniert und ein Ladekabel, allerdings ohne USB-Stecker. Dass kein USB Ladestecker für die Steckdose dabei ist, finde ich schon etwas schwach! Aus meiner Sicht hätte das bei so einem hochwertigen Produkt auf jeden Fall dabei sein müssen!

Das Design gefällt mir außerordentlich gut. Die Details, wie zum Beispiel die versteckte Ladebuchse, sind wirklich gut durchdacht und schön gelöst.

Der runde Bereich mit dem leuchtenden Nachtigall-Symbol ist ein kleines Touch-Bedienfeld. Durch eine kreisende Bewegung mit dem Finger lässt sich die Lautstärke regeln. Tippt man darauf, wird die Wiedergabe pausiert.

Und auch der Batterie-Ladestand lässt sich auch ganz einfach ablesen. Bei eingeschaltetem Lautsprecher kurz auf den Ein-/Ausschalter tippen und im Bedienelement wird der Ladestand angezeigt.

Der Lautsprecher kann natürlich mit Bluetooth verbunden werden. Aber auch das anschliessen eines AUX-Kabels ist möglich.

Das Einrichten via Bluetooth funktioniert schnell und einfach. Zum Aktivieren der Bluetooth-Funktion einfach das Nachtigall-Symbol auf dem Touch-Bedienfeld drücken und halten. Dann den Libratone Too im Bluetooth-Menü des eigenen Gerätes suchen (in meinem Fall ein iPhone) und die Verbindung herstellen. Und schon kann die Wiedergabe mit Bluetooth starten. Übrigens lässt sich die Wiedergabelautstärke auch direkt am eigenen Gerät bequem verändern.

Wie schon erwähnt, gefällt mit persönlich das Design sehr gut. Aber ich schätze auch die einfache Bedienbarkeit und die lange Batterielaufzeit.

Es gibt den Libratone Too übrigens in verschiedenen Farben zu kaufen. Ich finde das Grau sehr schön zeitlos. Wer es aber gerne bunter mag, kann sich das Gerät zum Beispiel auch in Grün oder anderen Farben kaufen.

Kommen wir nun zum wahrscheinlich wichtigstem Teil – dem Klang.

Ich finde, für die wirklich kompakte Größe von etwa 20 cm kommt wirklich ein ausgewogener, angenehmer Klang heraus. Der Lautsprecher wirkt wirklich gut abgestimmt. Die Höhen sind nicht zu grell, die Mitten schön ausgewogen. Natürlich ist in dieser kompakten Größe kein extremer Bass zu erwarten. Aber gerade für kleinere bis mittelgroße Räume oder als „Beschallung für nebenbei“ empfinde ich den Libratone Too als wirklich toll! Aus meiner Sicht einer der Besten in dieser kompakten Klasse!

Wer mehr möchte, sollte sich eventuell mal den Libratone Zipp anschauen. Der hat einen deutlich kräftigeren Klang, ist aber auch teurer (kostet im Moment ca. 250 Euro) und um einiges größer.

 

Review: Bosch OptiMUM Lifestyle Set VeggieLove Plus MUZ9VLP1

In meinem letzten Beitrag ging es ja bereits sehr ausführlich über die Bosch OptiMUM Küchenmaschine. Heute möchte ich euch noch ein passendes Zubehörset dazu vorstellen. Das Lifestyle Set VeggieLove Plus. Dieses Set ist mit Multimixer inkl. drei Scheiben, zusätzlichem Hackmesser und Zitruspresse ausgerüstet.

Universalmesser

Dieses Messer ist zum Hacken, Pürieren, Mixen, Kneten, Zerkleinern und zum Herstellen von Soßen und Mixgetränken geeignet. Verarbeitet werden können z.B. Zwiebeln, Hartkäse, Schokolade, Petersilie usw. Aber auch leckere Aufstriche können damit zubereitet werden. Der Zusammenbau funktioniert schnell und einfach. Anschließend wird das Set auf die OptiMUM gesetzt und schon kann es losgehen! Empfohlen wird hier die höchste Geschwindigkeitsstufe der Maschine einzustellen. Stufe 7. Ich mag das Universalmesser sehr gerne und empfinde es als große Bereicherung für meine OptiMUM. Wirklich toll!



Zitruspresse

Die Zitruspresse ist zum Auspressen von Zitrusfrüchten, wie z.B. Zitronen, Orangen oder Grapefruits geeignet. Der Zusammenbau ist wieder schnell und einfach. Die Optimum wird zum Pressen nur auf Stufe 1 betrieben. Das reicht auch aus. Das Pressen funktioniert gut und ich finde es toll, dass ich nicht noch ein zusätzliches Gerät in meiner Küche rumstehen habe.


Zerkleinerungsscheiben

Wende-Schneidscheibe dick/dünn

Zum Schneiden von Obst und Gemüse in dicke Scheiben (z.B. für Kartoffelgratin oder Bratkartoffeln) oder dünne Scheiben (z.B. für Gurkensalat oder Gemüsechips). Die gewünschte Seite muss nach dem Einsetzen nach oben zeigen. Also wenn ich dicke Scheiben möchte, muss die Seite „grob“ nach oben zeigen. Der Zusammenbau ist auch hier wieder spielend einfach. Empfohlen wird die Geschwindigkeitsstufe 5. Das kommt mir aber fast ein wenig zu schnell vor, da meine Maschine bei dieser Scheibe teilweise recht unruhig wurde. Daher würde ich die Geschwindigkeit etwas reduzieren. Grundsätzlich liefert die Scheibe gute Ergebnisse und es bleiben nur wenige größere Stücke am Schluss zurück.


Wende-Raspelscheibe grob/fein

Zum Raspeln vom Gemüse, Obst und Käse. Zum Beispiel mit der groben Seite geraspelten Gouda oder Edamer als Pizzabelag oder mit der feinen Seite geraspelten Meerrettich als Beilage oder Basis für Saucen. Diese Scheibe ist nicht geeignet zum Raspeln von Nüssen oder Hartkäse (z.B. Parmesan). Empfohlen wird hier die Geschwindigkeitsstufe 7. Das Raspeln von verschiedenen Lebensmitteln hat bei mir sehr gut funktioniert und ich werde diese Scheibe wohl öfters benutzen.


Reibscheibe – mittelfein

Diese Scheibe ist zum Reiben von rohen Kartoffeln, Hartkäse, gekühlter Schokolade und Nüssen geeignet. Sie wird ebenfalls auf Stufe 7 betrieben. Da es sich hierbei um eine einseitige Scheibe handelt wird diese mit den Erhöhungen nach oben in die Maschine eingesetzt. Grundsätzlich würde diese Scheibe auch gut funktionieren. Mir ist allerdings beim ersten Benutzen die Plastikhalterung der Scheibe abgebrochen. Ersatz von Bosch kam aber zum Glück schnell.


Mein Fazit:

Grundsätzlich finde ich das Set toll. Alles lässt sich schnell und einfach zusammensetzen. Die Reinigung ist ebenfalls sehr einfach. Entweder alles in die Spülmaschine geben oder kurz von Hand abspülen.

Allerdings gibt es im Moment eine Schwachstelle, die ich ja bereits schon weiter oben erwähnt habe. Die Kunstoff-Halterungen an den Zerkleinerungsscheiben. Mir ist ja gleich beim ersten Benutzen eine kaputt gegangen. Und ich kann mir vorstellen, dass das eventuell wieder passieren wird. Zum Glück ist ja der Kundenservice von Bosch sehr gut. Die Ersatz-Zerkleinerungsscheibe wurde schnell und unkompliziert geliefert.

Ich könnte mir aber auch gut vorstellen, dass Bosch da nochmal Nachbessern wird und eine verbesserte Version herausbringen wird.

Update:

Ich habe ein komplett neues Set Zerkleinerungsscheiben erhalten. Diese Scheiben sollen mit einem verbesserten Produktionsprozess hergestellt worden sein. Die Scheiben sollen nun stabil zusammenhalten. Optisch aber gleich aussehen. Die ersten Tests haben diese Scheiben gut überstanden!! Freue mich sehr, denn so ist das Set perfekt!

Review: Bosch OptiMUM Küchenmaschine MUM9AX5S00

Heute möchte ich euch mal wieder etwas aus der „Lifestyle“ Kategorie vorstellen.

Es geht um die Bosch OptiMUM Küchenmaschine. Diese durfte ich durch die Konsumgöttinen vergünstigt testen und mich nach der Testphase entscheiden, ob ich diese behalten oder zurückschicken möchte. Wie ich mich entschieden habt, erfahrt ihr weiter unten.

Review: Bosch OptiMUM Küchenmaschine MUM9AX5S00

Design:

Die Bosch OptiMUM  kommt in einem für mich sehr ansprechenden Design daher. Ich mag es eher schlicht und modern. Diese Küchenmaschine passt sich perfekt in meine minimalistische Küche rein. Die Maschine ist silberfarben und in Edelstahl gehalten. Das Gewicht der Maschine ist recht schwer.

Praktisch ist unter anderem auch die integrierte Kabelaufrollautomatik. So hat man kein lästiges Kabel, das im Weg herum geht.

Außerdem besitzt die Maschine fünf Funktionstasten mit denen sich besondere Zusatzfunktionen und Automatik-Programme auswählen und einstellen lassen. Darunter zählen das SensorControl Plus Programm, ein Timer und die integrierte Waage.

IMG_2856Review: Bosch OptiMUM Küchenmaschine MUM9AX5S00Review: Bosch OptiMUM Küchenmaschine MUM9AX5S00

Der Drehschalter ist mit einem Leuchtring ausgestattet. Ein hübsches Detail! Über den Drehschalter wird die gewünschte Geschwindigkeit ausgewählt, ein Automatik-Programm gestartet oder das Gerät ausgeschaltet. Während des Betriebs leuchtet der integrierte Leuchtring.

Review: Bosch OptiMUM Küchenmaschine MUM9AX5S00 IMG_3211Review: Bosch OptiMUM Küchenmaschine MUM9AX5S00

Unter den Abdeckungen aus gebürstetem Edelstahl befinden sich die beiden weiteren Antriebe. Diese sind zur Verwendung von separat erhältlichem Zubehör. Die Antriebe haben unterschiedliche Farben. Diese Farbkennzeichnung ist auch an den Zubehörteilen zu finden.

Review: Bosch OptiMUM Küchenmaschine MUM9AX5S00 Review: Bosch OptiMUM Küchenmaschine MUM9AX5S00

 

Lieferumfang:

  • Grundgerät mit Edelstahl-Rührschüssel
  • Abnehmbarer Kunstoffdeckel mit Einfüllschacht
  • Profi Flexi-Rührbesen
  • Profi Schlagbesen
  • Knethaken

Review: Bosch OptiMUM Küchenmaschine MUM9AX5S00Review: Bosch OptiMUM Küchenmaschine MUM9AX5S00

Waage:

Was für mich einen besonderen Reiz ausgemacht hat, um diese Maschine testen zu wollen, war die integrierte Waage. Die Waage funktioniert in 5g Schritten.

Anfangs habe ich die Zutaten vorab immer auf meiner normalen Küchenwaage vorgewogen, um die Funktion der integrierten Waage zu testen bzw. zu kontrollieren. Dabei habe ich gesehen, dass die Waage recht genau funktioniert.

Zum Testen habe ich zuerst 50g, dann 100g und dann 150g abgewogen. Was zusammen 300g ergibt. Da die Waage auf 5g genau abwiegt, kam es beim Gesamtgewicht zu einer kleinen Abweichung. Es kamen in meinem Test 315g insgesamt heraus. Als ich diese Menge wieder zurück in die Maschine geschüttet habe, hat die Maschine ebenfalls 315g angezeigt.  Sie funktioniert also grundsätzlich schon genau.

Man sollte beachten, die Zutaten relativ langsam hinzu zu geben. Dann funktioniert es gut.
Mir reicht diese Genauigkeit auf 5g bei fast allen Rezepten aus. Bei Rezepten, wo es wirklich wichtig ist, dass alle Zutaten Gramm genau stimmen, sollte man aber weiterhin im Vorfeld auf einer separaten Waage die Zutaten abwiegen.
Außerdem ist es etwas gewöhnungsbedürftig, die Zutaten so langsam hinzu zu geben, da die Waage am Anfang noch viel hin und her springt. Das Gewicht passt am Ende dann aber ganz gut.

Ich habe mit der Maschine mein erstes Rezept Video abgedreht. Das hat wunderbar funktioniert und viel Spaß gemacht. Rausgekommen ist ein einfacher aber leckerer Käsekuchen. Hier kann man auch nochmal gut die integrierte Waage im Einsatz sehen.

SensorControl Plus:

Automatisches Herstellen von Eischnee:

Ich habe 2 Eiweiß mit dem SensorControl Plus automatisch aufschlagen lassen.  Ich war erst etwas skeptisch, ob das Aufschlagen gut funktioniert, weil der Kessel doch recht groß ist und zwei Eiweiß eine so geringe Menge sind.

Das Eiweiß Aufschlagen mit dem SensorControl Plus funktioniert aber wirklich sehr gut. Es dauert ein weilchen, aber dann ist der Eischnee super fest. Die Maschine schaltet automatisch ab. Das heißt, ich muss nicht die ganze Zeit dazu schauen, sondern kann den Eischnee nebenher aufschlagen lassen. Das ist super praktisch.
Ich habe gleich den Extremtest mit nur zwei Eiweißen gemacht. Selbst die werden in dem großen Kessel super aufgeschlagen. Mir gefällt das Ergebnis sehr gut. Ich bin erstaunt, dass in diesem großen Kessel zwei Eiweiß so gut funktionieren. Eventuell hätte ich selber schon ein paar Sekunden eher abgeschaltet. Das ist aber auch Geschmacksache.

Automatisches Aufschlagen von Sahne:

Mit Hilfe des SensorControl Plus habe ich  die Funktion Sahne aufschlagen getestet.
Der erste Dämpfer kam gleich, weil das einfüllen von einem Becher Sahne nicht ausreicht. Es werden mindestens 300ml Sahne benötigt. Das finde ich sehr schade, denn schließlich funktioniert es bei der „Eiweiß-Funktion“ ja auch mit sehr kleinen Mengen.
Außerdem steht in der Anleitung, dass jegliche Zusätze, wie zum Beispiel Zucker erst ganz zum Schluss zugegeben werden sollen. Ich habe alles brav befolgt und die Maschine aufschlagen lassen. Ich persönlich fand das Ergebnis in Ordnung, aber für meinen Geschmack schon ein klein wenig zu fest. Vor allem, wenn man dann zum Schluss noch mal Zucker hinzugibt und noch mal kurz aufschlagen lässt, ist die Sahne wirklich schon sehr, sehr fest. Und natürlich löst sich der Zucker auch nicht mehr so schön auf.
Aus diesen Gründen werde ich diese Funktion wohl eher nicht mehr nutzen.

Automatisches Kneten von Hefeteig:

Das Herstellen von Hefeteig mit dem SensorControl Plus funktioniert sehr gut. Ich kann alle Zutaten schön in den großen Kessel rein geben. Mit der integrierten Waage muss ich vorher nichts mehr abwiegen.
Nachdem alle Zutaten komplett im Kessel sind, drehe ich den  Schalter auf M/A. Dann fängt die Maschine selbstständig an zu Kneten. Zuerst langsam, dann schneller. Nach einiger Zeit hört sie dann automatisch wieder auf… Und ich muss sagen, diese Funktion gefällt mir wirklich gut!

Die Funktion mit dem automatischen Kneten von Hefeteig habe ich jetzt schon mehrfach genutzt und finde sie sehr praktisch. Die Maschine schaltet für meinen Geschmack in der Regel immer ca. 30 Sekunden zu früh aus, so dass ich jeweils noch kurz auf Stufe 3 nachkneten lasse. Das ist mir aber deutlich lieber, als wenn sie zu lange kneten würde. Denn so kann ich selber nochmal kurz kontrollieren und entscheiden, ob der Teig noch kurz kneten soll oder nicht. Ein Überkneten ist damit ausgeschlossen. Und das ist gut so!

Mir persönlich wäre es auch lieber, wenn das Aufschlagen von Eiweiss und Sahne etwas eher aufhören würden oder zumindest kurz bevor sie fertig sind, einen Signalton abgeben würden, dass man selber nochmal schauen kann, ob einem das Ergebnis schon passt.

Zusammenfassung:

Positiv:

  • Extra große Schüssel mit 5.5 l Fassungsvermögen aus gebürstetem Edelstahl für bis zu 3,5 kg Rührteig oder 1,5 kg Mehl plus Zutaten bei Hefeteig
  • Kabelaufrollautomatik zur einfachen und schnellen Verstauung des Kabels
  • EasyArmLift: Einfaches und kraftsparendes Anheben des Armes
  • Integrierter Timer: Einstellbare Dauer um die perfekten Ergebnisse zu wiederholen – die Maschine stoppt nach Ablauf der Zeit
  • Die mitgelieferten Werkzeuge machen einen sehr hochwertigen und stabilen Eindruck
  • Die Schüssel und Werkzeuge sind einfach zu reinigen und können und die Spülmaschine gegeben werden
  • Es gibt viel Zubehör, mit dem die Maschine erweitert werden kann

Neutral:

  • SensorControl Plus, da es mir nicht die absolut optimalen Ergebnisse liefert
  • Integrierte Waage: die Zutaten können direkt in die Schüssel gewogen werden – spart Zeit bei der Zubereitung – ist aber nicht perfekt
  • Abdeckungen der Antriebe aus gebürstetem Edelstahl für ein hochwertiges Erscheinungsbild und Anlassqualität – allerdings auch sehr empfindlich mit Fingerabdrücken. Ich habe meine Abdeckungen gleich mal mit einer Edelstahl-Pflege versiegelt. Seitdem ist es besser und man sieht nicht mehr jeden Fingerabdruck darauf
  • Die Rührwerkzeuge, vor allem der Knethaken lassen sich teilweise etwas schwer entfernen

Negativ:

  • Das Display ist sehr empfindlich und bekommt schnell feine Kratzer
  • Die Maschine ist mit einem UPE von 899 Euro nicht gerade günstig.

 

Mein Fazit:

Ich werde die Maschine behalten, auch wenn sie nicht ganz perfekt ist. Das Gesamtkonzept gefällt mir sehr gut und ich kann damit sehr gut arbeiten. Ich finde es gut, dass ich mir meine Maschine praktisch individuell zusammen stellen kann, indem ich mir das Zubehör dazu kaufe, welches ich wirklich haben und benutzen möchte. Außerdem sieht sie einfach unglaublich gut aus. Ich muss aber ehrlich sagen, dass mir persönlich der Preis von 899 Euro zu teuer wäre.

Review: Melitta BellaCrema Selection des Jahres 2017 mit Mayuma Bohnen

Mit „Pinkeschminke“ habe ich natürlich den Fokus auf Kosmetikprodukte gelegt. Dennoch habe ich auch eine Kategorie „Lifestyle“, in der ich ab und zu auch andere Produkte als „Schminke“ zeigen werde. Diese Kategorie liegt mir ebenfalls am Herzen und es wird ab und zu ein neuer Beitrag in dieser Kategorie hinzukommen.

Heute fange ich damit an und stelle euch eine neue Kaffee-Sorte vor.

Es handelt sich um die Melitta BellaCrema Selection des Jahres 2017. Als Basis dafür wurden Mayuma Bohnen aus Papua Neuguinea ausgewählt. Diese Bohnen wurden mir kostenlos zum testen zugesendet. Das hat aber keinerlei Einfluss auf meine Bewertung.

Review: Melitta BellaCrema Selection des Jahres 2017 mit Mayuma Bohnen

Die Produktbeschreibung von Melitta lautet: „Ausgewogenes Aroma mit Nuancen von Granatapfel: Verschiedene Sorten und Anbaugebiete bestimmen den Geschmack von Kaffee – ganz wie beim Wein. Ein besonderes Geschmackserlebnis bieten die Mayuma Bohnen aus Papua-Neuguinea: In den abgeschiedenen Höhenlagen werden die Kaffeepflanzen von Kleinbauern angebaut und von Hand geerntet. Doch erst die sorgfältige Röstung betont das abgerundete Aroma dieser ganz besonderen Kaffeekomposition und bringt fein-fruchtige Nuancen hervor, die an Granatapfel erinnern.“

Es handelt sich um 100% Arabica Bohnen. Die Bohnen sind mit der Stärke 3 von 5 angegeben. Es wird ein Mittlerer Mahlgrad empfohlen. Neben ganzen Bohnen sind zudem auch Pads erhältlich.

Review: Melitta BellaCrema Selection des Jahres 2017 mit Mayuma Bohnen

Und das ist meine Meinung: Ich muss zugeben, ich bin wirklich ein großer Fan von Melitta BellaCrema Kaffeebohnen im Allgemeinen. Ich habe schon alle Melitta Bohnen ausprobiert und kaufte sie auch regelmässig nach. Ab und zu probiere ich zwischendurch auch mal wieder Bohnen von anderen Herstellern, komme dann aber immer wieder auf Melitta Bohnen zurück. Aus meiner Sicht stimmt hier das Preis/Leistungsverhältnis einfach richtig gut. Auch die neue Selection des Jahres 2017 empfinde ich als wirklich gelungen. Es ist eine schöne Abwechslung zu den anderen Melitta BellaCrema Bohnen.

Die Granatapfel Nuancen sind aus meiner Sicht sehr unterschwellig und nicht direkt rauszuschmecken. Der Kaffee ist mild und angenehm. Die Stärke ist wie angegeben Mittel. Der Kaffee Crema hat eine sehr schöne Crema und schmeckt wirklich gut.

Da ich gerne viel Cappuccino und Latte Macchiato trinke, bevorzuge ich für meinen Kaffeevollautomaten die Sorte „Melitta BellaCrema Espresso“ noch ein bisschen mehr. Das liegt daran, weil ich den Espresso gerne etwas stärker und kräftiger mag. Je nachdem, wie die eigenen Kaffeevorlieben sind, kann ich nur empfehlen, die verschiedenen BellaCrema Sorten einmal genauer anzuschauen.

Review: Melitta BellaCrema Selection des Jahres 2017 mit Mayuma Bohnen
v.l.n.r.: BellaCrema Espresso, BellaCrema laCrema, BellaCrema Selection des Jahres, BellaCrema Speciale